Frühe Warnsignale erkennen; die strategische Krise vermeiden

Hat sich Ihre Liquiditätssituation in diesem Jahr verschlechtert? Kennen Sie die Ursachen dafür? Eine mögliche Ursache neben vielen anderen (z. B. Wachstumsfinanzierung, zu hohe Entnahmen) kann eine verschlechterte Ertragssituation des Unternehmens sein. Wird die Liquidität knapp, muss die Krise zur Vermeidung der Insolvenz durch eine Sanierung beseitigt werden. Ich kenne das aus mehreren Fällen: Der Handlungsdruck wird unbeschreiblich hoch, aber die Handlungsmöglichkeiten sind aufgrund der knappen Liquidität stark eingeschränkt. Die Geschäftsführung ist in dieser Situation oft gezwungen in kurzen Abständen einen Finanzplan zu erstellen. Für die/denjenigen, der/die eine solche Situation vermeiden möchten, ist es daher wichtig, die „frühen Signale“ einer strategischen Krise rechtzeitig zu erkennen.

Unternehmensberatung in Solingen Doch viele Menschen ticken anders. Häufig werden diese „frühen Warnsignale“ nicht richtig wahrgenommen, auf die Seite geschoben und es wird weitergemacht wie bisher. Gehandelt wird oft erst, wenn der Leidensdruck unerträglich wird und z.B. der Kredit gekündigt wird.

Doch an welchen frühen Warnsignalen kann eine strategische Krise erkannt werden?  Eine strategische Krise ist, wenn ein Unternehmen in seiner Existenz bedroht ist. Dies ist z. B. dann der Fall, wenn das Alleinstellungsmerkmal durch andere Produkte substituiert wird. Dies war zum Beispiel in der Landmaschinenindustrie der Fall, als der Balkenmäher für die Heuernte durch den Rotormäher ersetzt wurde. Die ersten Rotormäher funktionierten schlecht, sie waren in dem frühen Entwicklungsstadium noch keine Bedrohung für das Unternehmen. Deshalb wurden auch diese Entwicklungen noch belächelt. In späteren Jahren wuchs der Absatz der Rotormäher rasant und wurde zur Bedrohung der Hersteller von Balkenmähwerken. Ähnliche Beispiele gibt es viele.

Ich habe in zahlreichen workshops gute Erfahrungen gemacht, diese „frühen Signale“ durch eine systematische und konsequente Vorgehensweise zu erkennen und Maßnahmen zur Vermeidung einer strategischen Krise einzuleiten.

 

 

Im Folgenden habe ich vier wichtige Kennzeichen aufgelistet, die nach meiner Erfahrung eine strategische Krise anzeigen können[1]:

  • Wichtige alte große Kunden gehen verloren
  • Wettbewerber bieten verbesserte digitalisierte Produkte und Dienstleistungen an
  • Die Preisgestaltung ist außer Kontrolle, Preiserhöhungen lassen sich nicht mehr durchsetzen
  • Es gibt neue Prozesse, beispielsweise durch die Digitalisierung, durch die die Wettbewerber schneller und kostengünstiger operieren

Neben den oben aufgelisteten Kennzeichen, von denen es noch weitere gibt, ist die Frage interessant, was Sie als UnternehmerIn tun können, um die frühen Warnsignale rechtzeitig wahrzunehmen. Hier habe ich folgende Tipps für Sie:

Tipps zum Erkennen der strategischen Krise

  • Richten Sie mit Ihren Mitarbeitern und wichtigen Beratern einen „Strategie-workshop Zukunft“ ein, der regelmäßig tagt
  • Seien Sie positiv kritisch zu sich selbst, Ihren Mitarbeitern und Beratern
  • Nehmen Sie neue Entwicklungen auf dem Markt perspektivisch wahr, d.h. machen Sie sich eine Vorstellung davon, welche Chancen und Risiken diese auf dem Markt haben können

[1] Rasspe-Dahmann, Wolfgang in „Investitionsmanagement, Praxishandbuch für Unternehmer und Führungskräfte“, Stuttgart 2011, S. 6ff